Ein Tisch, ein paar Bürsten und eine Sammeltasse

Ich war heute in einem ganz zauberhaften Antiquitätenladen hier in Mülheim. "Das Puppenhaus". Zusammen mit Katerle. Ich habe letztendlich eine Sammeltasse erstanden (da freut sich die Mutti), eine schöne Haarbürste mit einem wunderschönen Handspiegel und eine Kleiderbürste (alles aus Horn und passend und ganz toll) und ein hübsches, kleines Sofatischchen von 1920. Jetzt bin ich pleite aber glücklich. Katerle versteht nicht, was ich mit den Bürsten will, er versteht nicht, dass ich einfach schöne Dinge mag, auch wenn sie keinen Nutzen haben. Sie einfach anzusehen und eben sich daran zu erfreuen wie schön sie sind. Oh Gott, ist das Verhalten krankhaft? Schnell an Florenz denken, schnell an Florenz denken...

Le Papillon

19.5.07 18:32

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen